Milenia® Blog

07 Apr

Evaluierung des Milenia QuickLine HAMA-Test in Patienten unter Scintimun®-Behandlung

Ralf Dostatni, Forschung/Entwicklung

Die Herstellung monoklonaler Antikörper ist 1975 erstmals beschrieben worden. Seitdem werden monoklonale Antikörper in sehr vielen Anwendungsgebieten eingesetzt, wie zum Beispiel in der Diagnostik und der Therapie.

Bei der Anwendung monoklonaler Antikörper im Patienten kann es zu Immunreaktionen kommen, in deren Folge hetrophile Antikörper, die sogenannten human-anti-Maus-Antikörper (HAMA) gebildet werden. Diese HAMAs binden dann an die verabreichten monoklonalen Antikörper und beeinflussen deren Wirkung.

Milenia Biotec hat zur Messung von HAMAs einen Schnelltest im Lateral Flow Format entwickelt, der es ermöglicht HAMAs innerhalb von 10 Minuten aus 50µl Patientenserum zu bestimmen.

In einem „Letter to the Editor“ (Clin. Chem. Lab Med. 2017) haben Lamesa C. et al. den Milenia QuickLine HAMA Test in Patienten unter Scintimun®-Behandlung evaluiert und den Test mit dem HAMA-ELISA der Firma Medac (Hamburg, Deutschland), der als Referenzmethode diente, verglichen. In der Studie wurden 106 Serumproben gemessen. Bei einer Sensitivität von 97% und einer Spezifität von 90 % zeigte der Milenia QuickLine HAMA-Test eine Übereinstimmung mit einem Cohens Kappa von 0.88.

 

Weiterführende Links:

weiterlesen...